Bio-Produkte können im Test nicht überzeugen

Die neuen Testergebnisse von "Stiftung Warentest" dürften für viele Verbraucher, aber auch Experten, überraschend kommen. Nach diesen konnten konventionelle Produkte oftmals nicht ansatzweise überzeugen: nur etwa 1 % Prozent der Artikel wurde mit "sehr gut" bewertet, rund 30 % hingegen lediglich mit "ausreichend" oder ganz und gar "mangelhaft". Als ob dies alleine nicht schon ein betrübliches Ergebnis wäre, kommt nach der Auswertung noch die erschreckende Erkenntnis hinzu, dass die Bio-Lebensmittel in etwa dieselben, schlechten Noten erhielten.

Ursache für schlechtes Abschneiden der Bio-Produkte

Angesichts dieser Tatsachen stellt sich nun für viele sicherlich die Frage nach der Ursache für die schlechten Ergebnisse und ob es sich angesichts dieser überhaupt noch lohnt weiterhin in, die zumeist wesentlich teureren, Bio-Lebensmittel zu investieren. Doch bevor man hier übereilt entscheidet, sollte man am besten erstmal weiterlesen. Und zwar ist es in einer Vielzahl der Fälle so, dass bei den Bio-Produkten die Unverarbeiteten, also beispielsweise Äpfel oder Tomaten (allgemein: Obst und Gemüse), oftmals bedenkenlos zu empfehlen sind. Schädliche Pestizide sind hier kaum festzustellen. Die Probleme bei den biologisch hergestellten Lebensmitteln treten meist erst auf, wenn diese weiterverarbeitet werden müssen. Klassisches Beispiel hierbei: Hackfleisch. Da hier oftmals keine Konservierungsstoffe (beim Bio-Produkt) verwendet werden, tritt eine erhöhte Keimbelastung auf, die oftmals auch bei diversen anderen Lebensmitteln Ursache für das schlechte Abschneiden im Test ist. Zum Anderen wurde darüberhinaus festgestellt, dass das Fleisch schon deutlich vor Ablauf der Mindesthaltbarkeitszeit nicht mehr den geschmacklichen Erwartungen entsprach.

Vorteile bei Bewirtschaftung und Tierhaltung

Nicht außer Acht gelassen werden sollte bei den Bio-Produkten jedoch ein positives Merkmal, welches bisher unerwähnt geblieben ist. Denn Kaufgrund beim den Bio-Lebensmitteln ist nicht selten auch eine artgerechte Haltung der Tiere und einen möglichst umweltfreundlichen Anbau der Produkte (inkl. Verzicht auf div. Dünger und Pestiziden etc...). Und in diesen Bereichen unterscheiden sich die Bio-Artikel weiterhin positiv von den konventionell Hergestellten. In diegleiche Richtung geht auch der Kommentar "Warum Bio doch besser ist" auf www.sueddeutsche.de.


Eingetragen: 27.09.2007

Navigation

Impressum / Datenschutz | Ausgeführte Suchen | Content | intern! | Gelistete Shops
Gesundheits-Shoppingportal
www.noalart.com
Shoppingportal: Gesundheit und Kosmetik
Suche Preis von: bis: Suche in: Allen Shops