Anzahl der Geburten in Deutschland steigt erstmals wieder

Deutschland ist schon seit längerer Zeit dafür bekannt, eines der Länder mit der niedrigsten Geburtenrate zu sein. Ohne Einwanderer, so sind sich fast alle Experten sicher, werden wir Deutschen über kurz oder lang aussterben, wenn nicht wieder mehr Babys geboren werden. Ein erstes, zaghaftes Zeichen für eine positive Entwicklung in diese Richtung gibt es jetzt erstmals wieder, nachdem die Zahl der Neugeburten seit Jahren kontinuierlich gesunken ist.

Der beste Vergleich hierfür ist eine Gegenüberstellung der Zahlen von 1990 und 2004, laut dem Statistischen Bundesamt: Demnach kamen im Jahr 1990 noch gut 906.000 Kinder in Deutschland auf die Welt, während es 2004 etwa 200.000 weniger waren (Zahlen jeweils für Gesamtdeutschland). Stellt man diese Werte den jährlichen Sterbezahlen gegenüber, lässt sich schnell erkennen, dass die Bevölkerung von Deutschland abnimmt. Sollte die Geburtenrate weiterhin auf diesem niedrigen Niveau bleiben, dann leben im Jahr 2050 nach verschiedenen Schätzungen nur noch etwa 60 - 75 Millionen Einwohner in Deutschland.

Hoffnung macht nun die - erstmals seit vielen Jahren - wieder leicht steigende Anzahl von Geburten. Konkret bedeutet dies, dass im ersten Quartal von 2007 ca. 600 Kinder mehr zur Welt gekommen sind (insgesamt: 149.300 Babys), wie im selben Zeitraum des Vorjahres. Dies entspricht einer Steigerung der Geburtenrate von 0,4 Prozent. Woran dieser Umstand nun festzumachen sei, ist bisher nicht endgültig geklärt. In Frage kommt beispielsweise das einmalige Ereignis der Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, aber auch langfristige Maßnahmen und Qualitätsverbesserungen in Deutschland, die wieder für ein eigenes Kind sprechen.


Eingetragen: 22.08.2007

Navigation

Impressum / Datenschutz | Ausgeführte Suchen | Content | intern! | Gelistete Shops
Gesundheits-Shoppingportal
www.noalart.com
Shoppingportal: Gesundheit und Kosmetik
Suche Preis von: bis: Suche in: Allen Shops